-Sinn und Zweck dieses Blogs -
Das possierliche Beagletierchen gibt mit seinem Verhalten immer wieder Rätsel auf, welche die fundierte Wissenschaft nur unsachgemäß erklären kann.
Um Artgenossen und Mitmenschen die Furcht vor dem großen Unbekannten zu nehmen, studieren und dokumentieren wir hier den Jäger und Sammler in seinem natürlichem Lebensraum.
Viel Spaß dabei


Diese Seite ist optimiert für 1920 x 1080px

Montag, 25. Juli 2011

Morgenstund hat Gold im Mund

Während Herr Ole und der 2Bein noch faul im Bett vor sich hinvegetierten, nutzten Piet und ich am Samstag mal die frühmorgendlichen Sonnenstrahlen aus. Nach einem ausgiebigem Spaziergang durch die langsam erwachende Zonser Landschaft, mußte der Knuffelpött, ja mans glaubts kaum auch noch für ein paar Bilderchens posieren. Hier mal meine Lieblingsaufnahmen des Morgens:



























Ich wollts ja nicht glauben, aber manchmal lohnt es sich tatsächlich um 6h das Haus zu verlassen, zumal dies vorerst wohl die letzten Sonnenmomente waren..

Kommentare:

  1. ... der frühe Vogel fängt den Wurm, oder macht super Bilder. Der Pött sieht ja auch putzmunter aus,was man vom Frauchen bestimmt nicht sagen konnte. Leider fotographieren Kameras immer nur in eine Richtung. Das Gesicht hinter der Kamera (um diese Uhrzeit) wäre bestimmt auch sehenswert.

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    diese schönen Fotos tun echt gut!
    Bei uns hier ist die Umgebung grad hinter viel Wasser verschwunden und wirkt ein wenig drückend aufs Gemüt.
    LG, Klarissa

    AntwortenLöschen
  3. Super Fotos zu so früher Stunde.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen