-Sinn und Zweck dieses Blogs -
Das possierliche Beagletierchen gibt mit seinem Verhalten immer wieder Rätsel auf, welche die fundierte Wissenschaft nur unsachgemäß erklären kann.
Um Artgenossen und Mitmenschen die Furcht vor dem großen Unbekannten zu nehmen, studieren und dokumentieren wir hier den Jäger und Sammler in seinem natürlichem Lebensraum.
Viel Spaß dabei


Diese Seite ist optimiert für 1920 x 1080px

Sonntag, 26. Februar 2012

Ring"blitz" Marke Eigenbau-Irgendwie

Benötigtes Material:

Kamera
1-2 normale Lampen
Birnen mit möglichst selber Wattstärke (60Watt is ok)
Ringröhre von Osram (17,99€ beim Hagebau!!)  >hier mal nen Link zur Lampe
dafür eine E27 Fassung+Stecker (äquvivalent geht auch ne normale Lampe, wo man den Schirm abmachen kann), ansonsten hilft ja der Baumarkt für knapp 6€ weiter ;)
Model und Belohnung fürs Model
ne nette Tapete als Hintergrund
Hocker o.ä. fürs Model und die Gelenke des Fotografen :D



wenn ihr alles angeschraubt, plaziert und aufgebaut habt, gehts an die Kameraeinstellung.

JEDE Kamera hat die Funktion des Weißabgleiches. Entweder steht dann da was von Glühlampe oder INNEN oder bei Spiegelreflex geht auch meistens die Einstellung der Farbtemperatur. Jenachdem was für Birnen ihr habt, macht einfach mal ein Testbild und stellt die unterschiedlichen Optionen in der Kamera ein.

Ich kann bei meiner Spiegelreflex ein Bild machen und an Hand dessen stellt die Kamera einen Manuellen Weißabgleich ein.

Man kann aber auch einfach Glühlampe oder Neonlampe nehmen und der Gelb,-oder Grünstich der dann entsteht kann auch dann im Nachhinein am Rechner korrigiert werden. Aber wie gesagt, schöner is natürlich ihr sucht direkt die Einstellung, wo ihr am neutralsten die Farbe bekommt.

ISO-Zahl am besten auf 400 stellen, je mehr Lampen ihr nutzt umso besser. Belichtung klappte bei meiner auch in der Automatik-Variante. DABEI sei noch gesagt, es ist sehr wenig Licht für die Kamera, d.h. es wird mit einer sehr OFFENEN Blende fotografiert, was den Effekt hat, das man sehr viel UNSCHÄRFE hat. D.H. ihr müßt dabei eine ruhige Hand behalten und GANZ GENAU auf die Augen fokussieren (scharf stellen). Zur Not einfach ein bissel mehr fotografieren, als man will und später am Rechner einen Ausschnitt ziehen...
Alle die mit Spiegelreflex bzw mit Halbautomatik´en arbeiten können: am besten Blende ganz öffnen (2.8 oder 5.6 oder 1.4, wer kann) und die Kamera die Belichtungszeit selbst suchen lassen, da man immer etwas vom Abstand variiert, ist das angenehmer, als komplett Manuell einzustellen  ;)

Und dann kanns auch schon losgehen:

die Kamera wird dabei DURCH die Ringröhre gesteckt (vorsicht is ein bissel frickelig, je nachdem was für ein Objektiv man hat) - das geht auch mit JEDER Kompaktkamera (kleinen Knipser)!!!



Model schön bezirzen und fleißig Fotos machen:




wie ihr bei den Aufnahmen seht, ist es im Hintergrund ein bissel heller, als im Vordergrund.. da reicht dann einfach, wenn ihr die Lampe hinterm Model etwas weiter vom Hintergrund wegstellt. Damit es eben einheitlicher ist vom Licht.

Man kann jeden X-Beliebigen Hintergrund nehmen, den man schön findet!

Ich hab hier noch eine olle braune Türen im 80iger Jahre-Stil.. die eigenen sich hervorragend für manche Bilder:



Schaltet man die Lampe im Hintergrund aus und nutzt eine recht dunkle Wand, bekommt man auch wunderbar ein Bild mit (fast) schwarzem Hintergrund hin, ohne viel Zutun.



natürlich geht auch ne weiße RaufaserWand inkl. Sofa





neutraler gehts ja schon fast nimmer:



und das is die große Kunst.. garnicht schwer und leicht nachzumachen :D

VIEL SPAß ALLEN die´s versuchen!!!!

Kommentare:

  1. Ich guck mir lieber deine tollen Fotos an. Wie du das alles so hinkriegst! Ich bleib nämlich nicht sitzen vor so 'nem Apparat. Die Mia auch nicht. Unsere Putze kann sich ja 'nen Spiegel hinstellen und den fotografieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oooh Max und grad DU und die Mia würdet soooo toll mit dem Licht aussehen mmmmmmmmmmmmmm

      Löschen
  2. Hi Mandy,
    das liest sich für mich spannend wie ein Krimi...DANKE! Jetzt gehe ich allerdings erstmal (wieder einmal) vor dem Versuchen und Zutaten Zusammentragen Einstellungen an der Kamera suchen. Ich bin im Eifer des Gefechtes nämlich meistens in irgend einem Automatikprogramm.*schäm*

    Die Ringlampe habe ich noch nirgends so verwendet gesehen. Wird die nicht warm?

    LG, Klarissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Klarissa,
      (lau)warm wird die schon, aber bei weitem nicht so heiß, wie ne klassische Birne. Zwischen LampenUmdekorieren, BelohnungskeksNachschubOrganisieren und ModelRichtigPositionier´ hab ich das RingDings schon ab und an mal kurz ausgemacht aber meistens angelassen, war kein Problem. Innenseitig ist auch ein Kunstoff-Steg, der überhaupt nicht warm wird. Bis jetzt hat ich das Teil max. für ne Stunde im Einsatz, man sollte es auch der Augen wegen nicht übertreiben, schon grell das Teilchen

      Löschen
  3. Tolle Idee! Einzige Voraussetzung: Das Objektiv muss durch die Birne hindurch.
    LG, Enya

    AntwortenLöschen
  4. Wow, danke für die Erklärung! Ich wollte mir sowas auch mal in Spanien bauen, bin aber dann am Spanischen im Baumarkt gescheitert ;)
    Super Fotos!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na zu Hause wirste bestimmt fündig. Elliot sieht in dem Licht bestimmt total knackig aus :D

      Löschen
  5. Also ich gebe zu, ich hab nur Bahnhof verstanden, aber, ich wäre ja auch vor der durchgequetschten Linse und Omi, die dahinter wäre, hat kein ausfahrbares Objektiv, so gesehen, war es sehr interessant zu lesen, allerdings zur Nachahmung durch uns für die Katz :-( LG. AMY
    PS. Alle Fotos sind wunderschön geworden und für mein Gefühl ist dabei der Hintergrund Wurscht!

    AntwortenLöschen
  6. DAS SIEHT SOOOOOO KLASSE AUS!!! wie kommst du nur auf solche ideen?! echt supercool gemacht. das hört sich aber ehrlich gestanden ziemlich anstrengend an. ich schau mir lieber bei dir die wundervollen fotos und die heißen models dazu an! ;)

    plant ihr schon den beaglehundekalender 2013?

    dackelbussi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. fand das garnicht so anstrengend ;)
      Beaglekalender gibts eh jedes Jahr für die Hundegroßeltern und eins der Bilder wirds bestimmt in den 2013er schaffen :D

      Löschen
  7. Hallo

    Was ist mit dem Bicolor Beagel los, die Augen sehen ja schrecklich,
    ist der Beagle krank?

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ihr 2 Hübschen :)
    Habt Ihr denn für das tolle posieren auch ein ordentliches Honorar bekommen ?
    Dackelbussis
    George

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaaa George, gibt ja dann immer lecker Bananenkekse, DARAUF stehen die Beaglejungs tooootal ;)

      Löschen
  9. Hallo ;o)
    Wir haben über Thaya Euren wundervollen Blog entdeckt !!
    Die Artikel sind klasse genau wie die wundervollen Bilder !!!!
    Kommen sehr gern wieder zum lesen vorbei ;O)
    Viele Grüße
    Kirsten und Whippet Bandit :O)

    AntwortenLöschen
  10. Klasse Mandy,
    jetzt brauche ich nur noch ein bisschen Zeit zum Nachbau.
    Doch das wird hoffentlich nicht zu lange dauern.
    liebe Grüße von Tibi und Sylvia

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für die tollen Tips. Und so anschaulich dargestellt.
    Manchmal sind es die einfachen Dinge, auf die man gar nicht kommt ;-)))
    Weil, Blitz und ich - zwei Welten treffen aufeinander *ggg*

    Liebe Grüße
    Manou

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Jungs!

    Euer Frauchen hat ja tolle Ideen!! Richtig super! Das mit dem Ringblitz wird mein Frauchen nicht versuchen, aber die MöLe-Kekse hat sie gebacken - und da steht ich ja voll drauf. Die waren ganz schnell gemacht, ich durfte zum ersten Mal Teig schlecken, aber das Backen und das Kalt werden dauert, und dauert, und dauert und nimmt gar kein Ende. Leidet Ihr da auch immer so?? Ich kann es kaum erwarten, bis das nächste Rezept veröffentlich wird...

    Viele liebe Grüße
    Benson

    AntwortenLöschen